Flughafen München, „Satellit“

D-85356 München

„Eine Punktlandung
bei Design, Sicherheit
und Kosten.“

Für das Terminalgebäude am Flughafen München waren fast 20.000 m² Wandverkleidungen ausgeschrieben, davon 2.000 m² mit vollflächig aufgeklebtem Glas. Beim Bieterverfahren überzeugte Schmid mit Sondervorschlägen, die deutliche Kosteneinsparungen ermöglichten – ohne Kompromisse bei Design und Brandschutz.
Flughafen München, „Satellitenterminalgebäude“, D-85356 München

Objektart: Flughafen
Auftraggeber: Terminal 2 Gesellschaft mbH + Co oHG, D-85356 München-Flughafen
Architekten: K+P Architekten und Stadtplaner GmbH, D-81675 München
Ausgeführte Leistungen: 17.500 m² Metall-Wandverkleidungen pulverbeschichtet, 2.000 m² Metall-Wandverkleidungen mit vollflächig aufgeklebtem Glas, 150 m² Wandverkleidungen aus 3D-verformtem Blech, 150 Türen mit Blech bzw. Glas beplankt
Fotos: Flughafen München